Ein Geschenk mit Alkohol – immer gut!

Wer kennt es nicht:
Die Weihnachtsfeier rückt näher und man bekommt wieder irgend ein unnützes Ding, was schon fünf mal gewichtelt wurde. Jedes Jahr auf´s Neue. Es ist schon erbärmlich wie wenig Gedanken sich manche um einen machen. Einfach weil es bequemer für alle ist.
Doch das muss nicht sein. Ein Geschenk mit Alkohol ist da anders. Warum und weshalb man nachhaltig mehr davon hat, erkläre ich euch jetzt.

Wenn du wo eingeladen bist, bringst du gefälligst was mit

Meine Mama

Das habe ich mir fast schon zur Lebensaufgabe gemacht. Es kommt auch erstaunlich gut an. Keiner, und ich bin da vermutlich das beste Beispiel dafür, mag Dinge, die rumstehen und keinen Zweck erfüllen. Dekorationsartikel und dergleichen. Und noch viel schlimmer sind Dinge von Freunden, die dann nachfragen, ob man schon einen Platz dafür gefunden hat. Nein. Diesen Platz gibt es nicht. Und wenn dann ist er im Keller direkt neben dem Holztor und heißt „Wurfecke“.

Dekorationsartikel sind die Gartenzwerge der Wohnung

Ahhhh…da könnte ich echt an die Decke gehen. Es ist ja echt eine schöne Geste und ehrlich gesagt freue ich mich auch darüber. Leider differenziert sich mein/unser Einrichtungsgeschmack eben von den der Anderen. Und das ist ja auch gut so. Sonst würde jede Wohnung gleich aussehen. Aber was bringt man sonst mit?

Auf Geburtstagsfeiern stellt man das sehr häufig bei Männern fest. Der Einfachheit halber wird eine Flasche Schnaps gekauft, ganz selten noch eine Schleife drum gemacht und gut ist. Das fand ich früher, zehn Jahre dürfte es schon her sein, ziemlich einfallslos. Da hatte ich auch nur eine sehr sperrlich eingerichtete Wohnung. Eine Zeit, wo man sich noch über einen neuen Toaster oder Eierkocher gefreut hat, ich gebe es ja zu.
Doch das hat sich in den letzten Jahren geändert. Man hat ja bereits alles und ist an einem Punkt angekommen, der die Anzahl der Dinge einfach schon deutlich zu hoch ist. Da gibt es übrigens einen hervorragenden Film über dieses Thema: 100 Dinge (unbezahlte Werbung, den finde ich wirklich gut!)

Was schenkt man nun? Wie wäre es denn mit etwas, was man selbst mag, aber nicht für die Ewigkeit gedacht ist? Ein Ding, was man gebraucht und vor allem verbrauchen kann. Ein Geschenk mit Alkohol zum Beispiel. Da schenkt man etwas, was einem selbst und bestenfalls noch dem Beschenkten schmeckt. Bei Black Hudson ist das ganz einfach, denn der hat 0,5 l Inhalt und wenn man sich ganz viel Mühe gibt, schafft man den sogar an einem Abend. Ist zwar sportlich, sollte aber durchaus im Bereich des Möglichen sein.

Ein Geschenk mit Alkohol – das schönste Mitbringsel für den Abend bei Freunden

Außerdem hat Alkohol noch einen sehr schönen Nebeneffekt. Und nein das soll nicht alkoholverherrlichend sein. Jeder hier auf der Seite ist 18+ und ist selbst für sich verantwortlich.
Alkohol bringt Menschen zusammen, man wird geselliger und ein richtig guter Drink zum Essen ist einfach so unverzichtbar wie die Sonne zum Sommer. Probiere es doch einfach aus und du wirst sehen, was das für Gespräche auslöst. Es ist sogar noch ein Stück wertvoller, wenn du etwas mitbringst und dazu sogar noch eine Geschichte erzählen kannst. Beispielsweise kommst du mal nach Landshut, schaust dir die schöne Burg Trautnitz an und schlenderst durch die Altstadt, wo es in ausgewählten Geschäften auch Black Hudson gibt. Oder du gehst zurück auf die Startseite und liest, woher der Rumlikör herkommt.

Hast du eine schöne Geschichte zu dem Thema zu erzählen? Her damit!

Dein Feedback dazu ist herzlich willkommen. Gerne kannst du was nettes oder auch nicht so nettes schreiben. Wir freuen uns auf alle Fälle von dir zu hören.