Die Bestellung des Rumlikörs – Eine Landshut Spirituose

Heutzutage ist man ja sehr verwöhnt durch die großen Onlineshops. Heute bestellt und am besten abends schon im Briefkasten. Aber wie machen das eigentlich kleine Firmen? Junge Existenzgründer, die noch kein Logistiksystem haben. Wie zum Beispiel wir, die eine Landshut Spirituose versenden wollen und „mithalten“ möchten? Das zeigen wir euch jetzt.

Für die Kleinen ist es unmöglich und die Großen werden immer größer!

Das stimmt. Ja fast. Wer im Internet Dinge bestellt sieht ja selten hinter die Kulissen und woher soll man es auch wissen? Ein Blick in den Shop, ein mal in den Warenkorb und eine Zahlungsart eingegeben. Das war´s. Aber was passiert wirklich?
Sehen wir uns mal zum Vergleich einen Großhändler wie Antalis Verpackungen an. Hier kann ich glücklicherweise etwas mehr darüber erzählen und hier sieht man auch gleich die exorbitant großen Ausmaße, die so ein Unternehmen überhaupt bereit stellen muss, damit so eine Bestellung auch reibungslos abläuft. Das sieht ungefähr so aus:

Ein Kunde fragt einen Artikel an. Nehmen wir mal an der Kunde geht über den Shop und kauft dort so dies und das. (Übrigens gibt es für die Startups unter euch einen kleinen Rabattcode: AVPSU5. Den gebe ich natürlich gerne an euch weiter)
In der Maske sieht man nun die Bestellung und bekommt noch ein paar Mails, dass es jetzt los geht. Kunde ist glücklich. Im Hintergrund gibt es allerdings ganze Teams, die sich um nichts anderes kümmern, als dass hier permanent Preise verglichen werden, aus über 4.000 verschiedenen Lieferanten Produkte rausgesucht und angeboten werden. Dann muss natürlich noch ein Zentrallager befüllt werden, was viele Mitarbeiter benötigt.

Und das funktioniert gut?

Jetzt geht Antalis Verpackungen sogar noch so weit, dass speziell angefertigte Kartonagen auf Lager gehalten werden und in eins der knapp 50 Logistikzentren bevorratet weren. Und das alles in einem möglichst sinnvollen Plan, welche von Speditionen so angelegt wurden, dass möglichst wenig „umsonst“ gefahren werden muss. Mal abgesehen davon, dass die verschiedenen Carrier, also die „Briefträger“, ebenfalls mit Waren versorgt werden. Es ist mir immer wieder ein großes Rätsel, wer das so reibungslos platzieren konnte. Und Trotzdem. Es gibt ja auch noch die Mitarbeiter, die dazu Rechnungen erstellen, Rückfragen beantworten, gute Laune verbreiten usw. Die Lieferung kommt in 1-2 Tagen an.

Und das soll man mit einer Landshut Spirituose mithalten können?
Keine Chance. Oder?

Jetzt müssen wir als kleine Firma, die es noch nicht lange am Markt gibt mithalten können. Aber wie machen wir das?
Nun. Es gibt mittlerweile Firmen, die nichts anderes als dieses Thema bearbeiten. Sogenannte Fulfillment-Dienstleister nehmen Waren auf, kommissionieren diese, geben sie an die eigene Versandabteilung weiter und versenden das.

Wir haben hier als Dienstleister World of Less – Logistic Trading gewählt. Nicht nur weil es ein Freund ist, sondern weil sie uns einen wichtigen Punkt bieten, die wir niemals nie selbst erreichen können. Zumindest lange nicht in dem Stadium, wo wir uns noch befinden: Sicherheit
Es passiert eben. Wir können das unsere Landshut Spirituose noch lange nicht Vollzeit abbilden, weil wir dafür viel zu klein und exklusiv sind. Es würde ja bedeuten, dass wir abertausende Flaschen verkaufen müssten, was wir als Idealisten gar nicht wollen. Es soll das machen, was es soll: Spaß am Trinken.

So haben wir den Online-Shop eingerichtet und wenn du hier bestellst, geht eine Mail direkt an die Leute von World of Less. Inklusive Verpackung und Versand. Das macht es für uns zwar durchaus bequemer, allerdings verlieren wir dann auch keine Zeit, denn wir müssen mit dem Karton nicht extra zur nächsten Postfiliale fahren. Somit verlieren wir auch keine Zeit und du hast dein Packerl deutlich schneller. Ja und du hast eine ordentliche Verpackung und musst nicht die alten Zeitungen von uns wegwerfen, die wir als Füllmaterial verwendet haben.

So läuft das jetzt. Ein zuverlässiger Partner und ein System, was für alle Beteiligten schneller und unkomplizierter ist.

Ich hoffe du hast einen Einblick erhalten, wie das hier so abläuft. Wenn du Fragen dazu hast, kannst du ja gerne schreiben.
Du kannst auch gerne auf unserer Friends Seite nachschauen. Vielleicht ist ja auch ein nützlicher Kontakt für dich dabei. Fragen kostet ja nichts.

In diesem Sinne. Ein fröhliches Bestellen.